Die nächsten Vorstellungen

Mi, 30.11.2022
09:00 Uhr
JTB
ausverkauft
Mi, 30.11.2022
11:00 Uhr
JTB
ausverkauft
Do, 01.12.2022
10:00 Uhr
JTB
Do, 01.12.2022
19:30 Uhr
JTB
Fr, 02.12.2022
10:00 Uhr
JTB
ausverkauft
Fr, 02.12.2022
10:00 Uhr
Kuppelsaal Thalia
ausverkauft
Fr, 02.12.2022
18:30 Uhr
Kuppelsaal Thalia
ausverkauft
Fr, 02.12.2022
19:30 Uhr
JTB
Sa, 03.12.2022
15:00 Uhr
JTB
ausverkauft
Sa, 03.12.2022
15:00 Uhr
Kuppelsaal Thalia

'Der Trafikant' läuft wieder ab 1. Dezember

"Ein großartiges Ensemble glänzt in einer Geschichte mit bedrückend aktuellen Bezügen. Absolut sehenswert!
General-Anzeiger

Bernard Niemeyer hat das Drama, das Robert Seethaler selbst auf der Grundlage seines Romans geschrieben hat, für Publikum ab 14 Jahren inszeniert. Das 'Zentrum für internationale Kulturelle Bildung' des Goethe-Instituts Bonn hat die Inszenierung koproduziert.

Österreich 1937: Der 17-Jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik - einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft - sein Glück zu suchen. Dort begegnet er Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Ohnmächtig fühlen sich beide angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Sigmund Freud ist Jude - und schon bald werden sie jäh vom Strudel der Ereignisse mitgerissen…

Die nächsten Vorstellungen finden am Donnerstag, 1.12. um 10 und 19.30 Uhr sowie am Freitag, 2.12. um 10 und 19.30 Uhr statt.

Weiter gibt es auch das vom Goethe-Institut Bonn ermöglichte theaterpädagogische Begleitprogramm, das Schulen ohne zusätzliche Kosten in Anspruch nehmen können. Workshops zur Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuches sowie umfangreiches Begleitmaterial ab der Jahrgangsstufe 9. Falls Sie Module des Begleitprogramms für Ihre Klasse buchen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail unter (0228) 46 36 72 oder info@jt-bonn.de.

Mehr Informationen

Der neue Spielplan ist da!

Neuer Spielplan mit hundert Vorstellungen bis Ostern 2023 ist jetzt erschienen!
Über 100 Vorstellungen unserer verschiedenen Stücke für alle Altersgruppen bietet unser neuer Spielplan bis Ostern 2023, der soeben aus der Druckerei gekommen ist. Der Vorverkauf läuft ab sofort für alle Termine.  

Die nächste Premiere wird im April 'Die Welle' nach dem Roman von Morton Rhue sein. JTB-Intendant Moritz Seibert entwickelt derzeit gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Nachwuchsensemble eine völlig neue Bühnenbearbeitung und wird das Stück für Publikum ab 12 Jahren inszenieren. Die Premieren werden am 14. und 15. April 2023 stattfinden. 

Weiter auf dem Spielplan stehen unsere Inszenierungen 'Woodwalkers - Carags Verwandlung', 'Die Schule der magischen Tiere' und 'Urmel aus dem Eis'. Für älteres Publikum spielen wir weiter 'Geheime Freunde' und 'Der Trafikant'. Und für unsere jüngsten Gäste gibt es viele Termine von 'Das NEINhorn' sowie von 'Der Grüffelo' und 'Pettersson und Findus'.

Auch auf unserer Studiobühne, dem Kuppelsaal der Thalia-Buchhandlung, spielen wir im neuen Jahr wieder regelmäßig. Neben Vorstellungen der ganz neuen Produktion 'Ruf der Wölfe' stehen auch 'Die Schatzinsel' und 'Die Weiße Rose - die letzten Tage der Sophie Scholl' wieder auf dem Spielplan. 

Karten für alle Vorstellungen können ab sofort online oder telefonisch gekauft oder reserviert werden. Karten für alle Nachmittags- und Abendvorstellungen sind auch an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Das neue Spielplanheft Januar-April 2023 können hier downloaden.

mehr lesen

Kulturbereich setzt mit Deklaration auf Nachhaltigkeit

Bundesweit unterzeichnen zahlreiche Kunst- und Kultureinrichtungen eine Nachhaltigkeitsdeklaration für den Kulturbereich - das JTB ist auch dabei!

Mit einer Selbstverpflichtung schafft das JTB mit 41 weiteren Organisationen aus der Kunst- und Kulturbranche ein Fundament für ihre Ausrichtung an Nachhaltigkeit, kultureller Vielfalt und Klimaschutz. Bundesweit zeigen damit öffentliche und freie Einrichtungen ihre Entschlossenheit, sich mit ihren Möglichkeiten für die Erreichung von Klimazielen und einen Kulturwandel im Sinne der globalen Nachhaltigkeitsziele einzusetzen.

Die Nachhaltigkeitsdeklaration für den Kulturbereich ist Bestandteil einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Initiative zur Umsetzung der globalen Klima- und Nachhaltigkeitsziele im Kulturbereich.

Die Kunst- und Kulturschaffenden sehen in ihren Städten und Kommunen vor allem auch die Aufgabe, als diskursive, kritische und kreative Akteur*innen, Freiräume und neue Perspektiven zu eröffnen und so in die Gesellschaft hineinzuwirken.

Alle aktuellen und künftigen Unterzeichner*innen der Nachhaltigkeitsdeklaration für den Kulturbereich schaffen nicht nur ein tragfähiges Fundament für ihre mittel- und langfristige Nachhaltigkeitsorientierung, sie haben in der vom Bundesklimaministerium geförderten Initiative Culture4Climate auch die Möglichkeit, an Schulungen teilzunehmen, Partnerschaften zu bilden und ein Fördercoaching für Klimaschutz zu erhalten.

mehr lesen

Telekom ermöglicht weitere Vorstellungen mit Übersetzung in die ukrainische Sprache im Herbst

Die Deutsche Telekom finanziert einige weitere Vorstellungen im JTB, die live ins Ukrainische übersetzt werden. Mit seiner MobileConnect-Anlage verfügt das JTB bereits über die technischen Voraussetzungen, um die Live-Übersetzungen allen Gästen, die sie hören möchten, über WLAN zugänglich zu machen, während alle anderen Gäste davon nichts mitbekommen.

Die nächsten Vorstellungen mit Übersetzung ins Ukrainische:
Die Schule der magischen Tiere: Fr., 09.12. / 18:30 Uhr

Das ‚Telekom-Sozialticket‘ gilt weiter auch für alle aus der Ukraine geflüchteten Menschen sowie deren Helfer*innen. Privat untergebrachte Familien können ebenso wie Gruppen Schutzsuchender aus Unterkünften die Vorstellungen des JTB bei freiem Eintritt besuchen. 

Für alle Infos - auch in ukrainischer Sprache - bitte 'MEHR LESEN' klicken

Finanziert durch die Deutsche Telekom AG / In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Bonn

mehr lesen

Medienpädagogische Prävention mit spannenden Geschichten

Materialhefte mit Schwerpunkt Medienpädagogik zu 'Die Surfguards' und 'TKKG - Gefangen in der Vergangenheit'

Das JTB hat zwei digitale Theaterstücke im Online-Repertoire, die sich hervorragend zum Einsatz in der medienpädagogischen Präventionsarbeit anbieten: ‚Die Surfguards – Nur das eine Leben‘ und ‚TKKG – Gefangen in der Vergangenheit‘. ‚Die Surfguards‘ empfehlen wir ab der 7. Klasse, ‚TKKG‘ ab der 5. Klasse. Beide Stücke begeistern ihr jugendliches Publikum mit einer packenden und berührenden Story, und beide Geschichten machen die Themen und Risiken, die im Internet und in Onlinegames lauern, emotional für Kinder und Jugendliche erlebbar. „Packende Story mit viel Identifikationspotenzial“ schrieb die ‚Schnüss‘ über die Premiere der ‚Surfguards‘. 

mehr lesen

'Ruf der Wölfe' feierte am Wochenende Uraufführung im Thalia Kuppelsaal

Mit Standing Ovations und begeistertem Applaus hat das Publikum die Premieren von 'Ruf der Wölfe' nach dem Roman von Robert Habeck und Andrea Paluch aufgenommen. Robert Habeck ist nicht nur Politiker und derzeit Wirtschaftsminister, sondern im Team mit seiner Frau Andrea Paluch auch ein sehr erfolgreicher Schriftsteller. In ihrem Roman 'Ruf der Wölfe' erzählen sie von einem Wolf, der einer Kleinstadt etwas zu nahe kommt und im Wald einem Jungen begegnet...

Wie gehen wir mit unserer Natur um? Wie gelingt Zusammenleben in Eigenverantwortung? Diese Fragen liegen der Erzählung zugrunde. Die Welt, in der wir leben, ist kompliziert. Das verheimlichen die Autor*innen ihren jungen Leser*innen nicht. Mit einer ebenso spannenden wie berührenden Handlung macht 'Ruf der Wölfe' zentrale Fragen der Nachhaltigkeit – nach unserem Verhältnis zur Natur, nach der Verantwortung des Einzelnen – auch emotional erlebbar.

Marcel Höfs hat mit einer Gruppe Jugendlicher 'Ruf der Wölfe' für die Bühne bearbeitet und dann inszeniert. Die Uraufführung des Theaterstücks für Publikum ab 10 Jahren hat am 25. und 26. November 2022 im Kuppelsaal der Thalia-Buchhandlung stattgefunden.

Das Projekt wird vom Bonner Spendenparlament großzügig gefördert.

mehr lesen

Jugendliche als Darsteller*innen für 'Die Welle' gesucht

Im Frühjahr 2023 wird das JTB den Roman-Bestseller 'Die Welle' von Morton Rhue auf seine Bühne bringen. Für die Produktion des Theaterstücks, das JTB-Intendant Moritz Seibert derzeit mit Jugendlichen aus dem Nachwuchsensemble entwickelt, werden jetzt Jugendliche gesucht, die Lust haben, an einer professionellen Theaterproduktion als Darsteller*innen mitzuwirken.

Interessierte Jugendliche können sich bei einer

OFFENEN AUDITION
am Donnerstag, 1. Dezember um 16 Uhr
im JTB, Hermannstr. 50, 53225 Bonn

informieren und bewerben. Die Teilnahme an der Audition ist selbstverständlich unverbindlich und kostenfrei. Mehr Infos zum Casting und zum Stück 

mehr lesen

Theater genießen mit unserer 5-Sterne-Sicherheit

Unser bewährtes 5-Sterne-Sicherheitskonzept wird laufend den Bedingungen angepasst und gewährleistet, dass alle Gäste einen besonders komfortablen und sorgenfreien Theaterbesuch bei uns im JTB erleben.

⭐️ Abstandsplätze
In allen Vorstellungen bis zum 31.12.22 lassen wir dank der Förderung durch den Sonderfonds Kultur zwei Plätze Abstand zwischen verschiedenen Gruppen oder Familien. Die Gesamtkapazität beträgt damit max. ca. 300 Gäste. Ab 1.1.23 entfällt diese Förderung. Für alle Vorstellungen ab Januar 23 werden wieder alle Plätze zum Verkauf angeboten. Sie können aber, wenn Sie sich zusätzlichen Abstand wünschen, Abstandsplätze zum deutlich reduzierten Preis mit ihren Tickets erwerben. 

⭐️ Tickets buchen ohne Risiko
Gekaufte Tickets können Sie bis 24h vor Vorstellungsbeginn gegen Gebühr (2,-€ p. Karte) umtauschen oder sich den Kaufpreis erstatten lassen. Reservierungen für bis zu 8 Tickets können Sie bis 24h vor Vorstellungsbeginn sogar ganz kostenfrei stornieren.

Reservierungen für Schulklassen, Kitas und Gruppen (ab 8 Karten) können bis 14 Tage vor dem Besuch kostenfrei umgebucht oder storniert werden. Wenn z.B. eine Häufung von Corona-Fällen den Besuch einer Gruppe unmöglich macht, ist eine Absage und Umbuchung jederzeit auch kurzfristig noch kostenfrei möglich.

Wenn wir eine Vorstellung absagen müssen, egal aus welchem Grund, erstatten wir Ihnen den gesamten Kaufpreis inkl. Gebühren. 

⭐️ Geprüfte Lüftungsanlage
Unsere hochmoderne Lüftungsanlage wurde von der DTHG als geeignet für den sicheren Betrieb unter Pandemiebedingungen zertifiziert.

⭐️ Höchste Hygienestandards 
Im Theater halten wir weiter Desinfektionsmittel und bei Bedarf auch Masken für Sie bereit. Alle öffentlichen Bereiche werden laufend gereinigt und Flächen desinfiziert.

⭐️ Ticketing ohne Papier und Bargeld
Unser Ticketing funktioniert komplett digital - ohne Wege, ohne Papier und ohne Bargeld. Wenn Sie es aber wünschen, können Sie auch weiterhin Ihre Tickets in unserem Vorverkaufsbüro oder an der Tageskasse kaufen und bar oder mit EC-/Kreditkarte zahlen.  

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

mehr lesen

Öffnungszeiten des Ticketshops

Unser Vorverkaufsbüro ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet und erreichbar:

Montag
09:00 - 15:00 Uhr
Dienstag - Freitag
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:30 Uhr
Samstag / Sonntag
11:00 - 16 Uhr

mehr lesen

Als Studi für 3 Euro ins JTB

Alle Studierenden der Uni Bonn (RFWU) können mit dem AStA-Kulturticket die Vorstellungen in den meisten Bonner Theatern für einen vergünstigten Eintritt von nur 3,- Euro pro Vorstellung besuchen. Das gilt auch für alle Vorstellungen des JTB.

Alle Infos zum Kulturticket finden die Studierenden der RFWU Bonn in der Kulturticket-App und auf der ASTA-Kulturticket-Website.

mehr lesen

Der JTB Spielplan zum Download

Das aktuelle Spielplanheft des JTB können Sie hier als PDF-Datei herunterladen und ggf. selbst ausdrucken. Alle Infos und Termine finden Sie auch hier auf der Homepage.

SPIELPLAN AUGUST - DEZEMBER 2022


DAS JTB WURDE AUSGEZEICHNET ALS

Das JTB wird unterstützt von

 

Mit DTHG-zertifizierter Lüftungsanlage

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Unterstützen Sie das JTB

Das Junge Theater Bonn

Das Junge Theater Bonn (JTB) hat 2019 sein 50 jähriges Bestehen gefeiert.
Seit 1969 machen wir Theater für Kinder und Jugendliche, für Familien, Schulklassen und Kindergärten. Eine Arbeitsweise, die an Theatern in England oder USA vollkommen selbstverständlich ist, macht das Junge Theater Bonn unter den deutschen Kinder- und Jugendtheatern zum Exoten - und seit über zehn Jahren zum bestbesuchten Kinder- und Jugendtheater in ganz Deutschland mit ca. 140.000 Zuschauer*innen pro Spielzeit.

Die Rollen von Kindern und Jugendlichen werden in vielen JTB-Produktionen von Kindern und Jugendlichen gespielt, die dazu sorgfältig ausgewählt, professionell angeleitet und kontinuierlich betreut und gefördert werden.

Im Sommer 2016 wurde das JTB umfassend saniert. Im Mittelpunkt stand dabei die Verbesserung des Komforts für die Besucher*innen, sowie die Herstellung von größtmöglicher Barrierefreiheit.

Im Jahr 2020 wurde das JTB als Sieger des Unternehmenswettbewerbs 'NRW - Wirtschaft im Wandel' sowie mit dem Nachwuchsförderpreis für Institutionen der Proskenion Stiftung ausgezeichnet.